Angebot


Waldgeburtstag

Titanias verlorene Krone ab 4 Jahren

Titania, die kleine Waldfee, hat ihre goldene Krone verloren. Wir wollen ihr helfen, sie zu finden, und müssen als Erstes die Elstern besänftigen, die sie vielleicht fortgetragen haben. Wir folgen einer Sternenspur, suchen die sieben Geheimnisse, lösen mit Mut und Geschick die verzwickten und märchenhaften Aufgaben und bringen schließlich die kleine goldene Krone zu Titanias Feenhügel zurück.

Die Reise ins Reich des Waldkönigs ab 6 Jahren

Fremde Welten faszinieren uns Menschen. Ist auch der Wald eine uns unbekannte Welt? Vielleicht glaubten wir bisher nur, ihn zu kennen! Vielleicht gilt es, ihn erst einmal so richtig zu entdecken? Mache Dich auf die Reise zum Waldkönig und entdecke sein Reich. Doch so einfach ist das nicht: denn sein Reich ist groß und von Geheimnissen erfüllt. Bald stellst Du fest: Du warst vielleicht schon öfter hier, aber jetzt eröffnet sich Dir eine faszinierende – und zu Unrecht vergessene – Welt. Es gilt, auf dieser Waldreise Aufgaben zu bestehen, neue Gebiete zu erobern und Schätze zu sammeln, die den Waldkönig milde stimmen und ihm sein Geheimnis entlocken können.

Bei Baumgeistern und Moosmännern ab 6 Jahren

Wir bauen und arbeiten mit all dem, was wir in der Natur vorfinden und zu dem ihr Lust und Laune habt: riesige Fantasietiere, Baumwurzelwesen und Waldgeister oder gewaltige Türme. Dazwischen hören wir Geschichten, spielen mit allen Sinnen und haben einfach viel Spaß.

Die Waldmeisterschaft ab 8 Jahren

Die zweieinhalbstündige Waldaktion hat einen sportlichen Wettkampfcharakter, jedoch ohne Gewinner und Verlierer, da sie mit einer gemeinsamen Schatzsuche beendet wird. Durch Geschicklichkeit, Kreativität, Forschergeist und originelle Einfälle sind verschiedene Aufgaben zu lösen, um am Ende eine „Trophäe“ zu erringen.

Bauen für die Vergänglichkeit für Erwachsene

» Es ist so angenehm,
zugleich die Natur und sich selbst zu erforschen,
weder ihr noch dem eigenen Geist Gewalt anzutun,
sondern beide in sanfter Wechselwirkung
miteinander ins Gleichgewicht zu bringen. «
(Johann Wolfgang von Goethe)

Wir lassen uns von der Natur inspirieren; finden Plätze, an denen wir gestalten mit dem, was die Natur uns anbietet. Die sinnliche Wahrnehmung des Materials, das gemeinsame Tun, die Freude am Gestalten, das Hinterlassen von Spuren, alles das wird uns begleiten im Heute und darüber hinaus.